Multikultureller Wohnungsbau in den Niederlanden

Sabine Meier

Research output: Contribution to journalArticleProfessional

33 Downloads (Pure)

Abstract

In den Niederlanden sind Immigranten längst eine Zielgruppe auf dem Wohnungsmarkt. Architekten und Wohnungsbaugesellschaften haben, so scheint es, zunehmend weniger Berührungsängste gegenüber nicht-westlichen Bautraditionen. Wohnanlagen wie „Le Medi“ und „De Oriënt“ könnten Modelle sein für die Aufwertung migrantisch
geprägter Viertel: Mit einem expressiven Formenvokabular und halböffentlichen Außenräumen sprechen sie eine neue städtische Mittelschicht an, die aus sehr unterschiedlichen Gründen nicht in die Suburbia ziehen will.
Original languageGerman
Pages (from-to)50-60
JournalBauwelt : Baukunst, Bautechnik, Bauwirtschaft
Issue number12
Publication statusPublished - 2012

Cite this